mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Unterbereiche

Kinoprogrammpreis

Kinoprogrammpreis Mitteldeutschland

Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) vergibt in Kooperation mit der AG Kino-Gilde dt. Filmkunsttheater jährlich Kinoprogrammpreise für Kinos in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Gesamtsumme wurde aufgrund der weiterhin existenzbedrohenden Corona-Krise auch 2021 auf 300.000 Euro erhöht. Unterstützung erfahren alle Filmtheater, die sich um die Kinoprogrammpreise 2021 beworben haben.

Mit den Kinoprogrammpreisen wird der Einsatz mitteldeutscher Filmtheater für den anspruchsvollen Film honoriert und der Ausbau einer vielfältigen und interessanten Kinolandschaft in Mitteldeutschland gefördert. Prämiert wird vor allem die Qualität des Vorjahresprogramms, darüber hinaus können diesmal aber auch Aktivitäten der Kinos in den Monaten der Corona-bedingten Spielpausen positiv in die Bewertung einfließen. Aufgrund der Corona-bedingten zeitweiligen Kinoschließungen im Jahr 2020 müssen statt neun nur insgesamt sechs Monate Spielbetrieb nachgewiesen werden.

Antragsberechtigt für die Kinoprogrammpreise Mitteldeutschland sind alle gewerblich betriebenen Filmtheater in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Um die Preise für alternative/nichtgewerbliche Spielstätten können sich Organisationen, Einrichtungen, Initiativen sowie kommunale Kinos bewerben, die sich kontinuierlich für den anspruchsvollen Film engagieren.

Ansprechpartner:
MDM - Alexander Kolbe
Tel.: 0341 - 26987 23
alexander.kolbe@mdm-online.de

AG Kino - Christin Schubert
Tel.: 030 - 439 710 130
schubert@agkino.de